Notstromaggregat: Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Egal, ob der Campingurlaub etwas bequemer sein soll, die Bevölkerung bei einer Umweltkatastrophe versorgt wird oder die Stromzufuhr in großen Betrieben aufrechterhalten werden muss, überall kommt ein Notstromaggregat zum Einsatz.
In vielen Größen, Leistungsstärken und Ausführungen erhältlich, gibt es für jede Situation das passende Gerät. Die vielfältigen Möglichkeiten werden hier kurz aufgeführt und erläutert.

Ein mobiles Notstromaggregat kann auch im privaten Bereich Verwendung finden

Privatgebrauch: Kleine Notstromaggregate können einzelne Geräte, wie einen Kühlschrank, einen PC oder Notlicht versorgen. So kann für einen Stromausfall vorgesorgt werden. Auch im Campingurlaub verwenden viele sie als alternative Stromversorgung, um beispielsweise Lebensmittel kühlen zu können.

Mobile Notstromaggregate: Sie werden hauptsächlich im Katastrophenschutz eingesetzt. Viele Hilfsorganisationen haben größere Notstromaggregate auf Anhängern, um im Notfall die Bevölkerung unterstützen zu können. Haushalten können damit nicht großflächig mit Strom versorgt werden, es werden vielmehr lebensnotwendige Aufgaben, wie die Reinigung von Trinkwasser, durchgeführt. Diese Geräte funktionieren inzwischen oft mit erneuerbaren Energien, um nicht mehr auf die Zufuhr von Kraftstoffen angewiesen zu sein.

Stationäre Notstromaggregate: Vor allem Krankenhäuser, große Industriebetriebe und Atomkraftwerke brauchen stationäre Notstromaggregate. In Krankenhäusern versorgen sie bei Stromausfällen alle lebenserhaltenden medizinischen Geräte, ohne die die Patienten nicht zurechtkämen. Große Betrieben brauchen ein Notstromaggregat, damit alle betrieblichen Prozesse weitergeführt werden können, da sie bei einem Betriebsstopp massiver Verluste erleiden. Atomkraftwerke verfügen über automatisch startende Notstromaggregate, ohne die es zu großen Katastrophen kommen könnte. Auch größere Wohnhäuser verfügen über stationäre Notstromaggregate, um im Notfall wichtige Systeme, wie Fahrstühle, in Betrieb zu halten. So kann man eventuelle Evakuierungen leichter durchführen.

Notstromaggregate dienen nur der vorübergehenden Stromversorgung und eignen sich nicht für einen dauerhaften Einsatz. Dennoch ist es vor allem für größere Gebäude und Betriebe sinnvoll, ein stationäres Gerät für den Notfall zur Verfügung zu haben.