Hublift kaufen: Das sollten Sie über den praktischen Lift wissen

Ein Rollstuhl kann scheinbar einfache Situationen schnell verkomplizieren. Bereits beim Zugang zu den eigenen vier Wänden kann eine Liftlösung notwendig sein, denn schon wenige Treppenstufen können ohne fremde Hilfe zu einer großen Hürde werden. Deshalb lohnt es sich, wenn Sie einen Hublift kaufen: Er erleichtert Ihnen den Alltag und ermöglicht es Ihnen, in Ihren eigenen vier Wänden zu bleiben. Was Sie darüber wissen sollten, zeigen wir Ihnen hier.

Was ist ein Hublift?

Ein Hublift ist ein Hebelift mit einer Plattform, der Höhen von bis zu drei Metern überwinden kann. Er kann ohne Treppe installiert werden und eignet sich für Wände im Innen- und Außenbereich. So überwinden Sie problemlos Eingangstreppen, abschüssige Stellen im Garten oder kleine Treppen im Haus.

Wie wird ein Hublift montiert?

Einen Hublift können Sie, im Gegensatz zum Treppenlift, ganz ohne Treppen montieren. Die Montage ist sehr unkompliziert und wird von einem professionellen Fachmann durchgeführt, sodass Sie vollkommen sicher den Lift nutzen können. Die geringe Höhe des Liftes macht es außerdem möglich, dass der Lift ganz ohne Baugenehmigung installiert werden kann.

Wie kann ein Hublift finanziert werden?

Auf den ersten Blick ist der Kauf eines Hubliftes eine recht teure Investition, die sich nicht jeder leisten kann. Vor allem, wenn die Anschaffung plötzlich geschehen muss, reicht bei vielen Patienten das Budget nicht aus. Aus diesem Grund ist es möglich, Unterstützung bei der Kranken- oder Pflegekasse, sowie bei verschiedenen sozialen Trägern zu beantragen. Falls der Hublift nur kurzfristig genutzt werden muss, kann er auch gemietet werden.