Fahrverbot umgehen: Realistische Chance für Härtefälle

Ein Fahrverbot als Strafe auferlegt zu bekommen, ist für viele Autofahrer ein Schock. Vor allem dann, wenn man daran gewöhnt ist, sein Fahrzeug nach eigenem Belieben nutzen zu können. Unabhängig von der Schwere des Vergehens ist es in den meisten Fällen kaum erfolgversprechend, dagegen vorzugehen. Nur in Ausnahmefällen besteht eine realistische Chance, das Fahrverbot umgehen.

Beispiele für Härtefälle im Überblick

Manchmal kommt es vor, dass Betroffene ihr Fahrverbot nicht antreten können, weil sich dadurch ihre jetzige Lebenssituation sehr verschlechtert. Diese Härtefälle entgehen dem Entzug des Fahrverbots, indem sie einen größeren Geldbetrag begleichen.

Sie sind ein Härtefall, wenn…
• ihre berufliche Existenz auf dem Spiel steht, weil Ihnen ohne Fahrerlaubnis die Kündigung vom Arbeitgeber droht.
• Sie selbstständiger Unternehmer sind, der auf ein Auto angewiesen ist und aus finanziellen Gründen keinen neuen Fahrer einstellen kann.
• Sie Geschäftsführer sind und jeden Tag ungefähr 500 Kilometer mit dem Auto zurücklegen müssen, damit Ihr Betrieb richtig funktionieren kann.
• Ihr Auto zur Pflege hilfsbedürftiger Personen (z.B. Familienangehöriger) benutzt wird.

Bei der Beurteilung Ihres Vergehens kommt es weiterhin darauf an, ob Sie einem anderen Verkehrsteilnehmer durch Ihre Tat Schaden zugefügt oder Sachbeschädigung verübt haben. In solchen Fällen gibt es keine Aussicht darauf, Ihr Fahrverbot zu umgehen. Ähnlich schlechte Chancen haben Sie, wenn Sie mit Drogen oder einem Alkoholgehalt von 0,5 Promille erwischt wurden. Darüber hinaus müssen Sie das Fahrverbot sofort antreten, wenn Sie innerhalb der letzten 24 Monate bereits die gleiche Strafe bekommen haben. Das Fahrverbot umgehen können Sie ebenfalls nicht, wenn sich auf Ihrem Fahreignungsregister längst einige Punkte angesammelt haben.

Grundsätzlich ist es ratsam, sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht zu wenden, wenn Sie Ihr Fahrverbot umgehen möchten. Dieser kann auch überprüfen, ob es sich bei Ihrem Sachverhalt um einen Härtefall handelt.